Der Bürgerbus lockert Beschränkungen

Ab Montag, den 29. Juni 2020, lockert der Bürgerbus Neunkirchen-Seelscheid einige coronabedingte Einschränkungen:

Der Bus fährt wieder vollständig nach Fahrplan alle Haltestellen in den Touren 1 und 2 an. Tour 3 entfällt. Es ist nicht mehr erforderlich, sich vor Fahrtantritt telefonisch anzumelden. Es ist somit wieder möglich, an jeder Haltestelle spontan ohne Voranmeldung einzusteigen.
Rollstuhlfahrer werden z.Zt. nicht befördert.

Natürlich müssen Fahrgäste nach wie vor an den im Fahrplan ausgewiesenen Bedarfshaltestellen ihren Bedaft wie gewohnt anmelden.

Pro Bus können jetzt sieben Fahrgäste mitgenommen werden. Auch gelten weiterhin die allgemeinen Schutzmaßnahmen: Die Fahrgäste müssen beim Einstieg ihre Hände desinfizieren. Das Tragen von Mund- und Nasenschutz ist beim Ein-/Aussteigen und während der gesamten Fahrt für alle Fahrgäste verpflichtend.

Wir bitten um Verständnis für diese notwendigen Schutzmaßnahmen im Interesse aller Beteiligten – sowohl Fahrgäste als auch Fahrer.
************************************************************

PS: Das ist unser neuer Bus – noch ohne Werbung und Farbe….

Durch die neue Aufteilung der Sitzreihen ist es auch in Zeiten von Corona möglich, einen ausreichenden Abstand bei den Fahrgästen zu gewährleisten.