NRW ist Bürgerbusland Nr. 1

„Die Bürgerbusse in Nordrhein-Westfalen sind nicht nur ein paar Vereine sondern eine ganze Bewegung, die viele Menschen Mobil macht und die Mobilität vieler Menschen sichert.“ Das erklärte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst anlässlich des landesweiten Bürgerbus-Tags in der Essener Grugahalle an dem auch der Bürgerbus Neunkirchen-Seelscheid teilnahm.
Der Bürgerbus ist ein normaler Linienverkehr auf einer konzessionierten Strecke mit Fahrplan, Haltestellen und einem geregelten Tarif. Seine Aufgabe ist es, im ländlichen Raum, der durch den ÖPNV kaum oder gar nicht erschlossen ist, ein ergänzendes Mobilitätsangebot bereitzustellen.

1985 startete der erste Bürgerbus als Pilotprojekt im Münsterland. Mittlerweile sorgen 133 Bürgerbus-Vereine in Nordrhein-Westfalen derzeit für ein Plus an Mobilität und weitere Vereine bereiten sich auf den Betrieb vor. Zum Vergleich: Bundesweit gibt es lediglich ca. 300 Bürgerbusvereine. Insgesamt engagieren sich rund 3.200 Bürgerbusfahrerinnen und –fahrer ausschließlich ehrenamtlich in NRW. Beim Bürgerbus Neunkirchen-Seelscheid sind wir 20 Fahrer – und suchen ständig Nachwuchs.

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. So unterstützt das Land den Einsatz, indem es etwa Zuschüsse für die Beschaffung der Busse zur Verfügung stellt. Bei uns in Neunkirchen-Seelscheid steht die Anschaffung eines neuen Busses zwar erst in 2 Jahren an, aber bereits jetzt müssen wir uns Gedanken über die Gestaltung dieses Busses machen, sowohl in Bezug auf Komfort für die Fahrgäste – Stichwort z.B. behindertengerechter Einstieg – bis zur Frage der Motorisierung oder allgemeine rechtliche Fragen. So bot der Bürgerbus-Tag in

Essen für uns erneut Gelegenheit sich mit anderen Vereinen über diese vielen Themen auszutauschen und auch viele unterschiedliche Fahrzeuge zu besichtigen.

 

v.l.n.r. Staatssekretär Hendrik Schulte, Franz Heckens, Dachverband Pro Bürgerbus NRW, Dr. Dieter Hollatz, Bürgerbus Neunkirchen Seelscheid, Fahrer Bürgerbus Ronsdorf, Horst Kammerer, Bürgerbus Neunkirchen Seelscheid (Foto: Horst Kammerer)