Archiv für den Monat: Dezember 2018

Neuer Fahplan 2019

Seit Mittwoch, den 02. Januar 2019, fährt der Bürgerbus nach einem neuen Fahrplan.

Die Wesentliche Änderung ist eine Ausweitung des Fahrbetriebes auf den Mittwoch, d.h. der Bürgerbus fährt zukünftig an jedem Wochentag außer an Feiertagen. Die Mitwochsfahrten beginnen allerdings erst mit der Tour 2 um 10.05 Uhr am Altenheim in Seelscheid. Der Startpunkt von Tour 1, Mohlscheid, wird am Mittwoch zu einer Bedarfshaltestelle um 10.15 Uhr. Alle anderen Fahrzeiten bleiben im Wesentlichen unverändert.

Durch den Wegfall der Haltestellen Oberheister und Leienkreuz fährt der Bürgerbus außerdem bei Tour 1 von Mohlscheid kommend über die Frauenstraße direkt zum Altenheim und erst von dort ins Zentrum von Seelscheid / EDEKA Kötter.

Untenstehend können Sie sich mit dem neuen Fahrplan vertraut machen. Er teilt sich auf in zwei Blöcke: Teil 1: Von Seelscheid nach Neunkirchen – von Mohlscheid bis Hermerath. Teil 2: von Neunkirchen nach Seelscheid – von Hermerath bis Mohlscheid. Beide Fahrtrichtungen schließen natürlich Fahrten nach Wolperath oder Schöneshof, bzw. Ober- oder Niederwennerscheid mit ein.

Beigeordneter als Beifahrer im Bürgerbus

Am Donnerstag, den 27. Dezember 2018 fuhr der Beigeordnete unserer Gemeinde, Herr Klaus Märzhäuser, als Beifahrer mit im Burgerbus. Herr Märzhäuser ist seit Herbst 2015 Beigeordneter und damit auch Stellvertreter der Bürgermeisterin und zugleich Vorstand der Gemeindewerke.

Das Mitfahren an diesem Donnerstag war gut gewählt, denn nach den Weihnachtsfeiertagen gab es bei vielen Bürgerinnen und Bürgern das große Bedürfnis, wieder in den Ortskernen von Seelscheid und Neunkirchen einzukaufen oder anderen Geschäften nachzugehen.
„Der Bürgerbus erfüllt hier eine nicht zu unterschätzende Funktion“ so der Beigeordnete. “ In unserem Gemeindegebiet mit über 50 km² und mehr als 50 z.T. entlegenen Ortsteilen sorgt der Bürgerbus für Mobilität wo der öffentliche Personennahverkehr nicht mehr fährt. Es ist beachtlich, was Bürger der Gemeinde für andere Bürger tun“ sagte Herr Märzhäuser beim Aussteigen nach gut 2 Stunden Rundfahrt in Neunkirchen und Seelscheid.

Herr Märzhäuser als Beifahrer mit Paul Knipp als Fahrer des Tages